twitter google-plus facebook instagram pinterest Rechercher triangle-down Femme Actuelle Les Testeuses Hellocoton Mon compte
Vous êtes sur la partie communautaire de Beauté Addict : Le Blog de Danaefiona

publié le 29 janvier 2018 Beauté › Ongles et mains

Das Display ist für Bildschirm-Navigation allerdings reichlich klein, zudem zeigt es als transmissive Ausführung Schwächen im grellen Sonnenlicht. Die Auflösung mit 320 x 240 Pixeln entspricht dem, was viele gängige PDA-Phones bieten, und ist für die gegebene Größe ein vernünftiger Kompromiss zwischen größtmöglich darstellbarem Informationsgehalt und guter Ablesbarkeit.Neben dem kleinen Display sorgt ein sehr großer Akku dafür, dass dem E71 nicht so schnell die Puste ausgeht. Im typischen Mischbetrieb aus GSM- und UMTS-Telefonaten mit zusätzlicher Nutzung der PDA- und Office-Funktionen gehen über zwölf Stunden ins Land, bevor das E71 an die Steckdose muss. Nur beim exzessiven Gebrauch von UMTS oder WLAN kann die Ausdauer auf Werte um drei Stunden zurückgehen; doch das dürfte ein in der Praxis eher selten auftretender Fall sein.Auch wenn ein PDA-Phone eine große Anzahl an Fähigkeit braucht, die das neue Nokia selbst im Multimedia-Bereich mit UKW-Radio, ordentlicher 3,2-Megapixel-Autofokus-Kamera und mehr kompetent erfüllt, ist es natürlich immer auch ein Handy. Was das E71 betrifft, sogar ein Vollblut-Handy - denn sowohl was die Sende- und Empfangseigenschaften als auch was die Akustik anbelangt, gehört es zum Feinsten, was der Markt der PDA-Phones zu bieten hat. Es ist also nicht nur von der Handlichkeit her eine Alternative zu hochkarätigen Handys.

Selbst wenn sich in der Ausstattung wenige, deutlich größere Geräte etwas absetzen können, kommt das Nokia E71 in Leistung, Handhabung und Ausdauer an die jeweils besten PDA-Phones ganz nah heran - und holt sich in der Summe seiner positiven Eigenschaften den ersten Platz in der connect-Bestenliste. Wer ein Gerät mit den Fähigkeiten des Communicators E90 sucht, aber dessen Abmessungen scheut, der findet im E71 die perfekte Lösung.Als zunächst einziger Push-Mail-Anbieter hatten die Kanadier zu Anfang einen klaren Wettbewerbsvorteil bei der informationsabhängigen Business-Klientel. Doch während andere Hersteller nach und nach auch die aufs Handy geschickten E-Mails in den Griff bekamen, zeigten die Blackberrys andere Qualitäten.Leichte Bedienbarkeit, Zuverlässigkeit und ausgereifte Funktionalität standen vor der Ausreizung der letzten technischen Möglichkeit. Jetzt macht der Blackberry BoldHier gehts zum Kauf bei Amazon auch vor dem Stand der Mobilfunktechnik nicht Halt: Erstmals ist bei einem PDA-Phone aus Kanada HSDPA an Bord. Dass selbst dabei Qualität vor kurzfristigen Erfolgen geht, zeigt die wegen kleinerer Software-Probleme deutlich verschobene Markteinführung des ohne Vertrag für 460 Euro bei T-Mobile angebotenen Bold.

Auf den ersten Blick wirkt der Bold durch seine gute Linienführung und die glänzenden Flächen deutlich moderner als seine Vorgänger. Dabei fällt er im Vergleich zu anderen Geräten dieser Klasse groß aus. Wichtiger als das letzte Quäntchen Gewichts- und Volumenersparnis für gesteigerten Tragekomfort scheinen hier eine bequem bedienbare Tastatur und ein vergleichsweise großzügiges DisplaySchnäppchen bei Media Markt? Hier geht's lang! zu sein.Wobei es das Display wirklich in sich hat: Mit 480 x 320 Pixeln ist es für die Größe sehr gut aufgelöst, was insbesondere beim Arbeiten mit Office-Dokumenten und bei Webseiten große Vorteile bringt.Neben der feinen Zeichnung gehören auch satte Farben zu den augenfälligen Vorteilen des Displays, das zudem dank transflektiver Technik selbst im prallsten Sonnenlicht ablesbar bleibt. Da sich zur exzellenten Anzeige auch eine sehr ergonomische Tastatur und übersichtliche Menüs gesellen, gestaltet sich das Arbeiten mit dem Blackberry Bold sehr angenehm.

Wobei die Ausstattung gehobenen Ansprüchen genügt. Neben dem schon erwähnten HSDPA (bis 3,2 Mbit/s, ohne die schnelle Upload-Möglichkeit HSUPA) stehen auch beim Bold Bluetooth und WiFi (a/b/g) auf der Liste der verfügbaren Funkstandards. Und auch hier schlägt der ungenannte Prozessor im 624 Megahertz Takt; damit ist flottes Arbeiten unter dem Blackberry-eigenen Betriebssystem selbstverständlich.Zumal der Bold mit 874 Megabyte verfügbarem Gesamtspeicher wenn schon nicht im Vergleich zum Samsung SGH-i900, so doch zu fast allen anderen PDA-Phones sehr üppigen Platz für Daten und Musik bietet. Erweiterbar ist der Speicher über einen von außen zugänglichen Micro-SD(-HC)-Slot. Ein GPS-Modul und eine 2-MP-Kamera runden die Ausstattung ab.Die Hardware kann auch im Messlabor überzeugen: Akustisch und mehr noch funktechnisch spielt der Bold auf hohem Niveau. Die Ausdauer ist besonders im typischen Mischbetrieb ebenfalls gut. Nur Dauertelefonierer und Powermailer, die mit Sicherheit zur potenziellen Käuferschar des Bold gehören, könnten besonders bei guter 3G-Versorgung Probleme bekommen - denn im UMTS-Mobilfunkstandard ist etwa schon nach knapp drei Stunden Gesprächszeit Schluss.

  • Akku Dell 451-10372
  • Akku Dell CC384
  • Akku Dell CG623
  • Akku Dell 312-0445
  • Akku Dell 451-10365
  • Akku Dell FG442
  • Akku Dell GG386
  • Akku Dell JG166
  • Akku Dell JG168
  • Akku Dell JG176
  • Akku Dell JG181
  • Akku Dell JG768
  • Akku Dell JG917
  • Akku Dell KG126
  • Akku Dell 312-0935
  • Akku Dell F144M
  • Akku Dell H766N
  • Akku Dell J590M
  • Akku Dell J658N

Nur als mobiles Büro wäre der Blackberry Bold indes total ünterfordert. Das schlägt sich auch im von RIM mitgelieferten Software-Paket nieder.Mit 28 Icons übt sich das Hauptmenü des Blackberry Bold in Bescheidenheit, neben dem obligatorischen Messaging-Button für E-Mail, MMS und SMS nehmen die PIM-Funktionen mit Adressen, Kalender, Aufgaben und Notizen wichtigen Raum ein. Videos, MP3s, Bilder, Klingeltöne und Sprachnotizen fasst RIM unter einem Icon zusammen, was weder Bedienung noch Genuss der dargebotenen Inhalte abträglich ist.Für reinen Musicplayer-Betrieb gibt es noch eine Extra-Software, die etwa den von MP3-Playern gewohnten Funktionsumfang bietet. Unter "Anwendungen" finden sich Applikationen zum Betrachten und Bearbeiten von Word- und Excel-Dokumenten und zum reinen Betrachten von Powerpoint-Präsentationen.PDFs konnten bei unserem Testgerät nur aus Mails heraus gelesen werden. Daneben bietet der Bold auch einen Webbrowser, einen Taschenrechner und eine Blackberry-Navigations-Software, die sich die Karten je nach Bedarf aus dem Netz lädt.

Der positive Eindruck, den die connect-Redakteure seit den anfänglichen Erfahrungen mit Vorserien-Mustern des ersten HSDPA-Blackberry gesammelt haben, wird durch das fertige Gerät in Praxis wie Labor bestätigt.Der RIM Blackberry Bold bietet aktuelle Technik im ausgereiften Konzept und verbannt so gerüstet das erst in der letzten Ausgabe an die Spitze der connect-Bestenliste gestürmte Nokia E71 auf den zweiten Platz, wenn auch nur mit einem Punkt Vorsprung.Zugegeben: Bei Handys hat die Miniaturisierung zuweilen Formen angenommen, die technisches Erstaunen auslösen, ohne das Prädikat alltagstauglich zu verdienen. Doch bei Notebooks ist weniger oft immer noch mehr, wie auch der Erfolg der Netbooks zeigt. Deren kleine Displays und magere Leistungsdaten verhindern jedoch häufig den Einsatz als vollwertige Mobilrechner.Wer das mit großem Bedauern sieht und über das nötige Kleingeld verfügt, der findet in der 13,3-Zoll-Klasse eine beachtenswerte Alternative. Vom Gewicht liegen diese echten NotebooksWOW Angebote! Jetzt zuschlagen! im Schnitt um 200 bis 400 Gramm höher als 10-Zoll-Netbooks, doch dafür bringen sie gleich eine ganze Reihe an Vorteilen mit.

  • Akku Dell M457P
  • Akku Dell 02MTH3
  • Akku Dell 451-11469
  • Akku Dell KRJVC
  • Akku Dell 312-1242
  • Akku Dell FRR0G
  • Akku Dell FRROG
  • Akku Dell K4CP5
  • Akku Dell KJ321
  • Akku Dell X57F1
  • Akku Dell 312-0711
  • Akku Dell 451-10660
  • Akku Dell 453-10044
  • Akku Dell MT342
  • Akku Dell RM791
  • Akku DELL 312-1163
  • Akku DELL 312-1242
  • Akku DELL 86HGX HCJWT
  • Akku DELL KJ321

Etwa Tastaturen mit dem auch bei Desktop-Keyboards üblichen 19-Millimeter-Raster, das besonders gut bei Blindschreibern ankommt. Oder Displays mit der für großzügige Internetseiten nötigen horizontalen Auflösung von 1.280 Pixeln und mehr. Doch im praxisgerechteren Mensch-Maschine-Interface liegt natürlich nicht der einzige Luxus, der eine Investition ab 1.800 Euro rechtfertigt.So hat das Fujitsu SiemensHier gehts zum Kauf bei Amazon Lifebook S6420, das als Value-For-You-Modell für 1.899 Euro mittlerweile sogar einen 2,53-Gigahertz- Core-2-Duo-Prozessor (Testgerät: 2,4 GHz) besitzt, zum Beispiel ein integriertes UMTS-Modul als Bonus zu bieten. Ihren Dienst in puncto Darstellung versieht die stromsparende Chipsatzgrafik GMA X4500 von Intel um.Positiv: Die im Business-Alltag vorkommenden Aufgaben Office, Internet, Photo- respektive Video-Bearbeitung lassen sich mit der von den meisten deutlich größeren Notebooks gewohnten Geschwindigkeit abarbeiten.

Einen HDMI-Ausgang zur digitalen Ansteuerung von Displays oder von Fernsehern besitzt das Lifebook S6420 nicht. Es bietet zwar einen DVD-Leser und -Brenner für alle gängigen Formate, doch ausgeben kann man die Bilder nur auf analogem Weg über die VGA-Schnittstelle. Bei der Festplattenkapazität stehen dem Fujitsu-Siemens-Gerät knapp 150 Gigabyte zur Verfügung. Das Display hat eine Auflösung von 1280 x 800 Bildpunkten.An Schnittstellen verfügt es über drei USB-Anschlüsse und Firewire; ansonsten setzt das Fujitsu Siemens auf etablierte Standards und hat einen PC-Card-Slot und sogar eine Infrarot-Schnittstelle nach IrDA-Standard an Bord - praktisch, wenn man älteres Zubehör weiterbenutzen will; selbst Zubehör für den moderneren ExpressCard-Slot kommt meist mit PC-Card-Adapter daher.Den neuen Erweiterungsstandard etwa für UMTS-Datenübertragungskarten hat das Lifebook indes nicht nötig, ein UMTS-Modem hat es schon eingebaut. Daneben unterstützt es WLAN bis zur Draft-N-Variante, per Bluetooth kann es hingegen nicht funken.

0 vote 0 commentaire

Partagez cet article


Réagissez à l'article de Danaefiona

Si vous avez un compte Addict, connectez-vous !

Sinon, utilisez simplement le formulaire ci-dessous pour déposer votre commentaire :

Votre pseudo *

URL de votre site ou blog

Votre commentaire *

Afficher les commentaires


D'autres articles pouvant vous intéresser :

Dell Inspiron 15z Battery all-laptopbattery.com

This tiny baby monitor live-streams 720p video from your baby's room to your smartphone, tablet, or computer via Wi-Fi or your data connection. That means you can keep tabs on your baby even when you leave the house. There's no dedicated viewer, so you may want to use a secondary device to check on...

Samsung p230 Battery all-laptopbattery.com

Alongside that is either 16, 32, or 64GB of storage, which is minimal, but not a crippling flaw when Chrome OS mostly runs through the web.Beyond that, Acer says the device will get up to 12 hours of battery life, and will include the necessary USB-C, USB 3.0, and HDMI ports. The device is said to...

Dell Latitude E5420 ATG Battery

Die Überraschung des Tages aus China ist nicht das Mi Mix 2S sondern ein bisher noch nicht einmal in Ansätzen geleakter 15,6 Zoll Gaming-Laptop von Xiaomi. Insbesondere das Kühlsystem soll dem Mi Gaming-Laptop zu Höchstleistungen verhelfen, eine Nvdia GTX 1060 spielt dabei natürlich ebenfalls...

Akku Sony VAIO PCG-CS www.akkus-laptop.com

Ebemfalls um verbesserte Touch-Bedienung soll sich eine frische Treiberversion für ein "Intel Precise Touch Device" auf den Surface-Modellen kümmern, und Microsoft liefert auch ein Treiber-Update für die in beiden Fällen verbaute PCIe NVMe SSD von Samsung sowie jeweils für den...

Batterie Apple A1406 magasinbatterie.com

À vrai dire, l’idée qu’Apple puisse ajouter des composants physiques à l’iPad et l’iPhone ne semble pas si farfelue. En effet, il y a eu beaucoup de discussions au cours des dernières années qui suggèrent une conception des futurs iPhone pour laquelle on viendra remplacer le bouton...

Beauté AddictBlogs B.A.Tous les Blogswww.portable-batteries.comBatterie Apple A1406 magasinbatterie.com