twitter google-plus facebook instagram pinterest Rechercher triangle-down Femme Actuelle Les Testeuses Hellocoton Mon compte
Vous êtes sur la partie communautaire de Beauté Addict : Le Blog de Danaefiona

publié le 31 janvier 2018 Beauté › Hygiène

Den offiziellen Angaben nach kommt Google Assistant nun auch auf Android 6.x/7.x Tablets sowie Android 5.x (Lollipop) Smartphones - vorerst allerdings ausschließlich in ausgewählten Ländern und Sprachen. Konkret gibt Google an, Assistant für Android 5.x Smartphones sei bereits in den Ländern Australien, Indien, Kanada, Singapur und USA verfügbar, sofern auf dem Gerät Englisch als Systemsprache ausgewählt wurde, oder in den USA, Mexiko und Spanien auf Geräten mit Spanisch als Systemsprache. In den USA wird der digitale Helfer in den kommenden Wochen darüber hinaus auch für Android-Tablets mit Englisch als Systemsprache ausrollen.
Zusätzlich zu den erwähnten Ländern und Sprachen will der Internetriese den Google Assistant zeitnah auch in Italien, Japan, Deutschland, Brasilien und Südkorea auf den erwähnten Geräten beziehungsweise für die genannten Android-Versionen sowie in den jeweiligen Landessprachen anbieten.

Apple hat wie zuvor versprochen die Markt­einführung seines neuen Super-Computers iMac Pro noch im Dezember 2017 angekündigt. Der All-in-One-Mac kann ab sofort direkt bei Apple geordert werden und soll dann Anfang Januar 2018 an Kunden ausgeliefert werden. Zu beachten sind allerdings im Zusammenhang mit dem iMac Pro mehrere Faktoren: Der Rechner zielt ganz unmissverständlich auf das High-End-Marktsegment für Profis ab, was dazu führt, dass die günstigste Konfiguration hierzulande mit 5500 Euro zu Buche schlägt. Außerdem ist der Computer nicht vom Nutzer aufzurüsten oder zu warten.
Über Apples Online store lässt sich der iMac Pro in mehreren Ausstattungsvarianten oder mit verschiedenen Upgrades be­stellen, wobei der Gerätepreis so im Nu vierstellig werden kann. Das Basismodell für die erwähnten 5500 Euro wartet mit 27 Zoll großem 5k-Display, einen Intel Xeon W Octa-Core-Prozessor, 32 Gigabyte ECC-RAM, einer 1 Terabyte PCIe SSD und einer AMD Radeon Pro Vega 56 Grafikkarte mit 8 Gigabyte HBM-VRAM auf.
Jede Konfiguration des iMac Pro kommt - zumindest auf den ersten Blick - mit dem bekannten Chassis-Design der aktuellen iMac-Modelle daher, wobei aber das Innere kräftig überarbeitet wurde, um ausreichend Kühlung für die leistungsfähigeren Komponenten zu gewährleisten, und auch das Aluminium präsentiert sich in dem neuen Farbton Space Grau, den Apple unter anderem auch für aktuelle MacBook Pro Modelle anbietet. Passend zu dieser Farbgebung sind die beiliegenden Eingabegeräte (Magic Keyboard und Magic Mouse oder Magic Trackpad) sowie Kabel in Schwarz und nicht in Weiß gehalten.

Als Upgrade-Optionen für denn iMac Pro listet Apple unter anderem Intel Xeon W Prozessoren mit 10, 14 oder gar 18 Kernen, eine AMD Radeon Pro Vega 64 Grafikkarte mit 16 Gigabyte HBM-VRAM, bis zu 128 Gigabyte Arbeitsspeicher und eine PCIe SSD mit bis zu 4 Terabyte Speicherkapazität. Wer den iMac Pro mit tatsächlich bester Ausstattung und der maximalen Speichermenge bestellt, muss dafür 15550 Euro aus­geben.
Einer gesonderte Erwähnung unter den Bestandteilen des iMac Pro verdient schließlich noch der integrierte Apple T2-Chip, der wie die Ax-Serie-Chipsätze für iPhones und Co. oder auch der T1-Chip der MacBook Pro Modelle mit Touch Bar auf der ARM-Architektur basiert und unabhängig von der Intel-CPU für verschiedene Steuer- und Sicherheitsfunktionen zuständig ist. Auf Wunsch lassen sich Features des Chips jedoch unter macOS deaktivieren.
Apple weist Profis im Zuge der Marktein­führung des iMac Pro auch noch einmal darauf hin, dass weiterhin an einem Mac Pro gearbeitet wird, der modular auf­gebaut und upgrade-fähig sein soll. Dieser Desktop-Mac wird allerdings frühestens
in der zweiten Jahreshälfte 2018 erscheinen, dann aber voraussichtlich zusammen mit einem neuen hochwertigen externen Apple-Display.
AMD hat offenbar neue APUs der Raven-Ridge-Reihe in der Hinterhand, die eine besonders leistungsfähige Vega-Grafikeinheit integrieren. Laut durchgesickerten AMD-Präsentationsfolien tragen die zwei kommenden leistungsfähigen Chips die Bezeichnungen Ryzen 3 2200G sowie Ryzen 5 2400G.

  • Akku HP Pavilion dv6-6b
  • Akku HP Pavilion dv6-10
  • Akku HP Pavilion dv6-11
  • Akku HP Pavilion dv6-12
  • Akku HP Pavilion dv6-13
  • Akku HP Pavilion dv6-14
  • Akku HP Pavilion dv6-20
  • Akku HP Pavilion dv6-21
  • Akku HP Pavilion dv6-30
  • Akku HP Pavilion dv6-31
  • Akku HP Pavilion dv6-32
  • Akku HP Pavilion dv6-33
  • Akku HP Pavilion dv6-40
  • Akku HP Pavilion dv6-60
  • Akku HP Pavilion dv6-61
  • Akku HP Pavilion dv6t
  • Akku HP Pavilion dv6z
  • Akku HP Pavilion dv7
  • Akku HP Pavilion dv7-10
  • Akku HP Pavilion dv7-11
  • Akku HP Pavilion dv7-12
  • Akku HP Pavilion dv7-20

Angesicht der anhand des Leaks bekannt gewordenen Leistungsaufnahme der beiden Notebook-APUs darf mit durchaus für Spiele geeigneter Performance gerechnet werden. Die Chips sollen innerhalb einer TDP (Thermal Design Power) von 65 Watt arbeiten. Zudem erscheint es anhand der vorliegenden Informationen wahrscheinlich, dass Ryzen 3 2200G und Ryzen 5 2400G mit Intels im vergangenen Monat offiziell bestätigten Kaby Lake-G Prozessoren konkurrieren werden. Letztere werden die ersten Intel-Chips verkörpern, die zusammen mit einer AMD-Grafikeinheit sowie schnellem HBM2-Speicher auf einem Die sitzen.
Was technische Details zu den kommenden Ryzen-APUs angeht, verraten die Folien im Grunde das Wichtigste. Der Ryzen 5 2400G wird offenbar vier CPU-Kerne bieten und dank SMT-Funktion die Verarbeitung von bis zu acht Threads unterstützen. Bei der integrierten Grafikeinheit soll es sich um eine Vega 11 GPU handeln, die über 11 Compute- und 64 Shader-Units verfügt. Der Ryzen 3 2200G ist ebenfalls ein Quad-Core-Prozessor, muss allerdings ohne SMT-Unterstützung auskommen, wodurch lediglich vier Threads verarbeitet werden können. Auch die Vega-GPU ist im Vergleich zum Ryzen 5 Modell abgespeckt und wartet mit lediglich acht Compute-Units auf.

Interessant erscheint, dass AMD von beiden leistungsfähigen Ryzen-APUs wohl auch niedriger getaktete Versionen mit einer TDP von 35 Watt anbieten wird. Diese könnten dann in flacheren Notebooks zum Einsatz kommen und auch längere Akkulaufzeiten erlauben.
Bis AMD selbst die erwähnten Prozessoren enthüllt bleiben zunächst die beiden APUs Ryzen 5 2500U und Ryzen 7 2700U die einzigen derzeit offiziell angekündigten Raven-Ridge-APUs. Bei beiden handelt es sich ebenfalls um Quad-Core-Prozessoren mit Vega-Grafikeinheit, allerdings ist die GPU hier nicht so leistungsfähig wie bei den zwei beschriebenen Modellen.
Asus bringt mit dem ZenBook Flip 14 ein neues Windows 10 Convertible mit leistungsstarker Ultrabook-Hardware auf den deutschen Markt. Ausstattungshighlights des 14 Zöllers sind das besonders schlanke und leichte Chassis, die dedizierte Grafikeinheit von Nvidia sowie ein stromsparender Intel Quad-Core-Prozessor.

Asus bringt mit dem ZenBook Flip 14 ein neues Windows 10 Convertible mit leistungsstarker Ultrabook-Hardware auf den deutschen Markt. Das 14 Zoll Gerät wartet unter anderem mit einem 360 Grad „ErgoLift“-Gelenkscharnier, „NanoEdge“-Touchscreen und einem Intel Core Prozessor der 8. Generation mit vier Kernen auf.
Zur IFA 2017 in Berlin hatte Asus das ZenBook Flip 14 als eines der weltweit dünnstes Convertibles vorgestellt. Entsprechend fallen Bauhöhe (13,9 Millimeter) und Gewicht (1,4 Kilogramm) gering aus. Das 14 Zoll große Display besitzt sehr schmale Ränder, weshalb der Durchmesser des Gerätechassis eher dem eines klassischen 13 Zoll Notebooks entspricht. Die Display-Auflösung beträgt 1920 x 1080 Pixel und Eigenschaften wie die hundertprozentige Abdeckung des sRGB-Farbraums und ein Kontrastverhältnis von 1000:1 sollen für exzellente Darstellungsqualität sorgen.

Ins Gehäuseinnere seines neuen Convertibles packt Asus mitunter einen Intel Core i7-8550U Prozessor. Diese CPU der Kaby Lake Refresh Familie bietet vier Kerne und unterstützt dank Hyper Threading die parallele Verarbeitung von bis zu acht Threads. Hinzu kommen außerdem eine dedizierte Grafikeinheit vom Typ Nvidia GeForce MX150, 16 Gigabyte DDR4-RAM sowie eine 512 Gigabyte PCle SSD. Der integrierte Akku soll Laufzeiten von bis zu 13 Stunden möglich machen und kann dank Schnellladetechnik in knapp 50 Minuten von vollständig entleert auf 60 Prozent seiner Kapazität wiederaufgeladen werden.
Abgerundet wird die Ausstattung des ZenBook Flip 14 von einem Harman Kardon-zertifizierten Sound-System, einer hintergrundbeleuchteten Tastatur mit 1,4 Millimeter Tastenhub, der Möglichkeit, auf dem Touchscreen Eingaben mit dem Asus Pen zu tätigen oder damit darauf zu zeichnen, sowie Schnittstellen für USB Typ-C, USB 3.1 Gen 1 Typ-A und HDMI plus einem microSD Kartenslot.

Laut Hersteller ist das Asus ZenBook Flip 14 ab sofort zu empfohlenen Verkaufspreisen ab 999 Euro in den Farben „Icicle Gold“ und „Slate Grey“ im deutschen Handel verfügbar.
Microsoft zeigt sich im Grunde seit der Markteinführung von Windows 10 vor über zwei Jahren stetig bemüht, das Betriebssystem mehr und mehr für die Bedürfnisse der häufig auf mehrere Software-Plattformen fokussierten Entwicklergemeinde anzupassen. So fügte der Redmonder Softwareriese Windows 10 in den vergangenen Monaten neben eigenen Neuerungen auch einige Features hinzu, die in den 1990er oder auch den 2000er Jahren noch undenkbar als Bestandteil eines Microsoft-Betriebssystems gewesen wären, beispielsweise die bash-Befehlszeile sowie die Möglichkeit, Linux-Distributionen wie Ubuntu, SUSE Linux und Fedora direkt unter Windows 10 in einer Sandbox auszuführen. Ab sofort kommt mit der nativen Unterstützung von OpenSSH eine weitere Neuerung dieser Kategorie hinzu.

  • Akku HP Pavilion dv7-21
  • Akku HP Pavilion dv7-22
  • Akku HP Pavilion dv7-30
  • Akku HP Pavilion dv7-31
  • Akku HP Pavilion dv7-40
  • Akku HP Pavilion dv7-41
  • Akku HP Pavilion dv7-42
  • Akku HP Pavilion dv7-43
  • Akku HP Pavilion dv7-50
  • Akku HP Pavilion dv7-60
  • Akku HP Pavilion dv7-61
  • Akku HP Pavilion dv7-7100
  • Akku HP Pavilion dv7t
  • Akku HP Pavilion dv8
  • Akku HP Pavilion g4t
  • Akku HP Pavilion g6t
  • Akku HP Pavilion g7-10
  • Akku HP Pavilion g7t
  • Akku HP Probook 4331s
  • Akku HP Probook 4340s
  • Akku HP Probook 4341s

Wie TechCrunch berichtet, dürfte der neue native OpenSSH Client für Windows 10 ein willkommener Bonus für Entwickler sein, da sie nun nicht länger einen Drittanbieter-Client wie PuTTY installieren müssen, um über OpenSSH beispielsweise eine sichere Remote-Verbindungen zu einem Server oder anderen Rechnern herstellen zu können. Es ist allerdings anzumerken, dass das bereits seit einer Weile für Windows 10 erhältliche Windows Subsystem für Linux die OpenSSH-Unterstützung ohnehin bietet. Davon abgesehen wird diese Neuerung für die allermeisten Nicht-Entwickler keinerlei Bedeutung haben.
Entwickler, die Interesse an der Nutzung des OpenSSH Clients für Windows 10 haben, sollten einen Blick auf dieses Video (Youtube) von ServeTheHome werfen und zugleich beachten, dass die Implementierung derzeit noch im Beta-Stadium ist. Trotz alldem ist die Sache erwähnenswert, da es einmal mehr beweist, dass Microsoft die eigenen Bemühungen im Bereich Open Source Software tatsächlich ernst nimmt und weiter auszubauen scheint.
Synaptics, der Hersteller von Touch-Pads und -Sensoren, hat den Beginn der Serienproduktion seines neuesten „in-Display“ Fingerabdruckscanners bekannt gegeben. Die Technologie soll bereits bei einem bekannten Smartphone-Hersteller zum Einsatz kommen und könnte 2018 eine größere Verbreitung am Markt finden.

0 vote 0 commentaire

Partagez cet article


Réagissez à l'article de Danaefiona

Si vous avez un compte Addict, connectez-vous !

Sinon, utilisez simplement le formulaire ci-dessous pour déposer votre commentaire :

Votre pseudo *

URL de votre site ou blog

Votre commentaire *

Afficher les commentaires


D'autres articles pouvant vous intéresser :

Akku Lenovo Ideapad y460a akkus-shop.com

Schon länger wird dem Samsung Galaxy Note 4 nachgesagt, dass in der Home-Taste ein Fingerabdruck-Sensor verbaut sein soll, wie es bei dem Samsung Galaxy S5 bereits der Fall ist. Spätestens die APK-Datei FingerprintService.apk dürfte dieser Vermutung die nötige Bestätigung verschaffen, um das...

Akku für Dell Inspiron Mini 10 powerakkus.com

Bezüglich des Game-Streaming in der Xbox App von Windows 10 ist abschließend noch erwähnenswert, dass zur Nutzung natürlich auch ein passendes Eingabegerät benötigt wird. Unterstützt werden von Microsoft ein drahtlos mit dem Rechner verbundenes Xbox-360-Gamepad oder ein per Kabel...

Akku IBM ThinkPad T41P akkus-shop.com

Laut dem Interview mit Cathay Bi, Marketing Manager bei Motorola, soll es nun Ende diesen Sommer soweit sein das auch die Moto 360 den Weg in den Handel findet. Ein Preis ist leider nach wie vor nicht bekannt, wird sich aber unseren Vermutungen nach über den 199 Euro der LG G Watch und der Samsung...

SONY VGP-BPL22 Battery all-laptopbattery.com

If you watch a lot of Netflix on your computer or frequently blast music through Spotify or iTunes, expect the experience to be mediocre. The screen on the Stream is bright, but sometimes the color gets a little washed out. Text also isn’t very sharp on the screen, as I noticed black text fading...

Akku Toshiba PA3817U-1BRS akkus-shop.com

Normalerweise kostet das kleinste Tablet der aktuellen Generation des Kindle Fire mit den angebotenen 32 GB internen Speicher deutlich mehr mit 269 Euro. Auch das Modell mit 64 GB internem Speicher hat der Online-Händler kräftig im Preis reduziert: Von 309 Euro auf nur noch 189 Euro. Zu beachten...

Beauté AddictBlogs B.A.Tous les Blogswww.portable-batteries.comAkku Toshiba PA3817U-1BRS akkus-shop.com