twitter google-plus facebook instagram pinterest Rechercher triangle-down Femme Actuelle Les Testeuses Hellocoton Mon compte
Vous êtes sur la partie communautaire de Beauté Addict : Le Blog de LizeMafo

publié le 28 mai 2018 Beauté › Bons Plans Beauté

Nach der Kooperation mit Google, aus dem Ende 2015 das Nexus 6P entsprang, brachte der chinesische Hersteller Huawei Anfang 2016 zunächst das Premium-Smartphone Mate 8 sowie das elegante Mitteklasse-Gerät Honor 5X auf den europäischen Markt. Zum Mobile World Congress (MWC) 2016 im Februar folgte dann das Windows 10 Convertible MateBook, aber interessanter Weise kein neues Flaggschiff-Smartphone der bekannten P-Reihe. Jetzt kristallisiert sich jedoch heraus, dass wohl schon sehr bald mit der Präsentation eines solchen Modells zu rechnen ist. Wie PhoneArena unter Berufung auf die asiatische Webseite ifanr berichtet, könnte das vermeintliche "Huawei P9" bereits in der kommenden Woche vorgestellt werden. Das zumindest suggeriert ein Einladungsschreiben für ein Presseevent am 9. März 2016 in Berlin, das Huawei ausgesandt hat. Passend dazu sind jüngst außerdem erste aussagekräftige Fotos und die wichtigsten technischen Daten zu dem Smartphone aufgetaucht.

Die aktuell im Netz über Huaweis kommendes Flaggschiff kursierenden Informationen stammen wenig überraschend ein weiteres Mal von dem mit besten Verbindungen in der Branche ausgestatteten Reporter Evan Blass. Der US-Amerikaner veröffentlichte sowohl die Bilder als auch die Spezifikationen auf der Webseite Venture Beat. An der Echtheit des Materials besteht aufgrund der Reputation von Blass sowie dem Detailgrad der Enthüllung im Grunde kein Zweifel. Zunächst einmal sollte vielleicht erwähnt werden, dass laut Blass insgesamt mindestens vier Modelle in der neuen P9 Reihe von Huawei erscheinen werden, was im Großen und Ganzen der Strategie entspricht, die die Chinesen schon im letzten Jahr mit dem Huawei P8 anwandten. Demnach soll das „reguläre“ P9 von einem abgespeckten "P9 Lite", einem größeren "P9 Max oder Plus" sowie einer High-End-Edition des P9 mit noch leistungsfähigerem Prozessor und 4 Gigabyte RAM flankiert werden.

Wirklich ausführliche Spezifikationen und die aufschlussreichen Bilder gibt es derzeit allerdings nur vom ganz normalen Huawei P9. Dieses Modell wird laut Blass ein 5,2 Zoll großes Full HD Display und ein sehr flaches Metallchassis bieten sowie mit einer interessanten Dual-Kamera-Anordnung auf der Rückseite aufwarten. Beide Kameras sollen über Linsen vom Kameraspezialisten Leica sowie einen 12 Megapixel Sensor verfügen und zusammen für spezielle Aufnahmemodi eingesetzt werden können. Einzelheiten zur Funktionsweise liegen aber im Moment leider noch nicht vor.Davon abgesehen ist durchgesickert, dass das P9von dem von Huawei selbst entwickelten Kirin 950 Prozessor (Octa-Core mit bis zu 2,53 Gigahertz Taktfrequenz) angetrieben wird, der eine ARM Mali-T880 Grafikeinheit integriert und auf 3 Gigabyte RAM zurückgreifen kann. Außerdem sollen zur Ausstattung des Smartphones ein Fingerabdrucksensor auf der Rückseite und ein USB Typ-C Anschluss, ein riesiger 3900-mAh-Akku sowie 32 Gigabyte Flash-Speicher gehören. Bei der High-End-Ausführung des P9 könnte der Hersteller zudem Speicherkonfigurationen mit 64 und 128 Gigabyte anbieten. Software-seitig schließlich wird höchstwahrscheinlich bei allen P9-Varianten Android 6.0.1 Marshmallow mit Huaweis eigenen Anpassungen zum Einsatz kommen.

Auch PC-Nutzer, die nicht am Windows Insider Programm teilnehmen, bekommen aktuell mal wieder eine umfassende Aktualisierung für Windows 10 spendiert. Microsoft liefert das neue Sammel-Update (KB3140743) wie gewohnt über Windows Update aus und kümmert sich damit in erster Linie um die Behebung von einigen lästigen Fehlern sowie die Verbesserung der Systemstabilität und Zuverlässigkeit.Microsoft liefert aktuell eine neue Aktualisierung für alle Windows 10 Desktop-PCs, Notebooks und Tablets aus, die als sehr wichtig eingestuft werden kann. Das Sammel-Update bringt zwar keine neuen Features mit sich, macht sich aber daran, einige ärgerliche Fehler auszumerzen und einige Systemfunktion zu optimieren. Außerdem soll die allgemeine Stabilität und Zuverlässigkeit des Betriebssystems verbessert werden.

  • Akku LENOVO BP-8381
  • Akku LENOVO BP-8X81
  • Akku LENOVO SQU-504
  • Akku Lenovo 442673500002
  • Akku Lenovo 442675900001
  • Akku Lenovo 4CGR18650A2-MSL
  • Akku Lenovo SQ-1100
  • Akku Lenovo SQ-2100
  • Akku Lenovo SQU-202
  • Akku Lenovo F40
  • Akku Lenovo F41
  • Akku Lenovo F50
  • Akku Lenovo V100
  • Akku Lenovo BATHGT31L6
  • Akku Lenovo K42
  • Akku Lenovo E42
  • Akku Lenovo E42G
  • Akku Lenovo E42L
  • Akku Lenovo D-DST1212
  • Akku Lenovo BATFT10L61
  • Akku Lenovo BATEL80L6
  • Akku Lenovo BATCL80L9
  • Akku Lenovo ASM 121000604
  • Akku Lenovo ASM 121000608

Wie gewohnt kann das Aktualisierungspaket über Windows Update heruntergeladen werden. Nach der erfolgreichen Installation des Sammel-Updates meldet sich Windows 10 mit der Build-Nummer 10586.122. Irgendwelche sicherheitsrelevanten Patches sind in dem neuen Build nicht enthalten.Wo Microsoft mit dem Update unter anderem Hand angelegt hat, das ist im Bereich Energiemanagement. So sollen Windows 10 Tablets und Notebooks im Standby-Betrieb ab sofort weniger Strom verbrauchen, was sich in vielen Alltagssituationen positiv auf die Akkulaufzeit auswirken dürfte. Auch soll das Betriebssystem nun besser mit ganz unterschiedlichen Peripheriegeräten umgehen können, wobei der Softwareriese explizit Displays, Drucker und Wearables aufführt.

Des Weiteren erwähnt Microsoft Anpassungen im Zusammenhang mit dem Windows Store und der Universal Windows App Plattform, durch die es nicht länger vorkommen soll, dass Apps nicht aktualisiert werden können oder gar nicht starten. Zudem soll der Store ganz allgemein etwas schneller laden und es wurden Probleme mit manchen In-App-Käufen behoben sowie ein Fehler, der dazu führen konnte, dass im Browser Edge Lesezeichen nach einem Update verschwunden sein konnten.Ebenfalls gearbeitet hat das Windows-Team laut offiziellem Changelog unter anderem an der Qualität des digitalen Assistenten Cortana, an dem Verhalten des Betriebssystems beim ersten Start nach der Installation und beim Aufwachen aus dem Ruhezustand, am Startmenü, dem Kernel, Windows Hello, Miracast, dem Flugmodus, Netzwerkverbindungen und dem Datei-Explorer.

Samsungs super-dünnes Windows 10 Convertible Galaxy TabPro S kommt auf den deutschen Markt. Das schicke Gerät verfügt über ein hochauflösendes Super-AMOLED-Display, wird von einem Intel Core M Prozessor angetrieben und bringt im Lieferumfang gleich ein passendes Tastatur-Cover mit. Business-Kunden bekommen das TabPro S bei Bedarf zudem mit LTE-Modem und Windows 10 Pro.Vor knapp zwei Monaten hatte Samsung mit dem Galaxy TabPro S sein erstes Windows 10 Tablet mit magnetisch andockbarer Tastatur und 12 Zoll Touchscreen vorgestellt. Nun lässt sich das schicke 2-in-1-Gerät auch hierzulande vorbestellen. In der günstigsten Ausstattungsvariante werden allerdings bereits 1000 Euro fällig.Das neue Samsung Galaxy TabPro S ist ab sofort in Deutschland sowohl in einer WLAN-only Variante mit Windows 10 als auch einer LTE-fähigen Version mit Windows 10 Pro erhältlich und wird in beiden Fällen gleich zusammen mit der passenden Tastaturhülle geliefert. Im direkten Vergleich mit Microsofts Surface Pro 4 stellt das ein durchaus relevantes Unterscheidungsmerkmal dar.

  • Akku Lenovo FRU 121SM000Q
  • Akku Lenovo FRU 121SS020Q
  • Akku Lenovo BATDAT20
  • Akku Lenovo BATEFL31L6
  • Akku Lenovo BATEFL31L9
  • Akku Lenovo 57Y6440
  • Akku Lenovo 57Y6567
  • Akku Lenovo L08S6DB
  • Akku Lenovo L09L6D16
  • Akku Lenovo L09N6D16
  • Akku Lenovo L09S6D16
  • Akku Lenovo L10L6Y01
  • Akku Lenovo L10N6Y01
  • Akku Lenovo L10S6Y01
  • Akku LENOVO L09L4B21
  • Akku LENOVO L09L8D21
  • Akku LENOVO L09S4B21
  • Akku LENOVO L09S8D21
  • Akku Lenovo L08M6D21
  • Akku Lenovo L08S6D21
  • Akku Lenovo L09M8Y21
  • Akku Lenovo L09N4B21
  • Akku Lenovo L09N8Y21
  • Akku Lenovo 0A36292

Im Hinblick auf die Leistung kann Samsungs neues Windows 10 Convertible allerdings nur bedingt mit der Surface Pro Reihe konkurrieren. In dem gerade einmal 6,3 Millimeter dicken Alu-Chassis stecken ein Intel Core m3-6Y30 Prozessor (Dual-Core mit 900 Megahertz Basistakt sowie 2,2 Gigahertz maximaler Turbofrequenz), 4 Gigabyte RAM und 128 Gigabyte Flash-Speicher. Einen microSD-Kartenslot bietet das Gerät nicht.Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen des ohne Tastatur 700 Gramm leichten TabPro S gehören ein 12 Zoll großes Super-AMOLED-Display, das mit 2.160 x 1.440 Pixel auflöst, ein 5200-mAh-Akku, der für bis zu zehn Stunden Laufzeit ausreichen soll, und eine kleine Pin-Leiste, über die das Tablet die Verbindung zum Keyboard-Cover herstellt. Einen separaten Ständer wie das Surface Pro 4 hat das Samsung-Gerät nicht, zum Aufstellen wird daher die Abdeckung der Tastatur genutzt.Ebenfalls anders als beim Surface Pro 4 kommt das TabPro S ohne Digitalisierstift daher, ein solcher ist aber optional erhältlich, wird über Bluetooth mit dem Tablet verbunden und unterstützt 1024 unterschiedliche Druckstufen.

Obwohl das Samsung Galaxy TabPro S nun in Deutschland vorbestellt werden kann, liegen aktuell noch keine verlässlichen Informationen über einen konkreten Auslieferungstermin vor. Die Angaben diverser Onlineshops deuten allerdings auf Mitte März für das 1000 Euro teure WLAN-only Modell und auf Ende März für die knapp 1200 Euro kostende LTE-Ausführung hin.Microsoft hat heute eine spezielle Entwickleredition seines Augmented Reality (AR) Headsets HoloLens im Detail vorgestellt und eine Vorbestellungsphase dafür gestartet. Alle, die möglichst rasch Software für die von Windows 10 angetriebene AR-Lösung schreiben wollen, müssen 3000 US-Dollar berappen.Microsoft hat heute technische Details zu seiner Augmented Reality (AR) Lösung HoloLens bekannt gegeben und akzeptiert außerdem ab sofort Vorbestellungen für eine spezielle Developer Edition des Headsets.

Wie der Softwareriese bekannt gab, werden sich interessierte Entwickler ab heute registrieren können und danach mit etwas Glück eine Einladung erhalten, die zum Kauf der HoloLens Developer Edition für stattliche 3000 US-Dollar berechtigt. Im Lieferumfang des Entwicklerkits enthalten sind neben dem HoloLens-Headset unter anderem eine Tragetasche, ein Netzteil und ein sogenannter Bluetooth-Clicker als Steuergerät. Die Auslieferung der Developer Editionen soll dann am 30. März 2016 beginnen.Zusammen mit dem HoloLens-Paket stellt Microsoft natürlich auch darauf zugeschnittene Software zur Verfügung, darunter das HoloStudio, mit dem sich dreidimensionale Objekte in dreidimensionalem Raum erstellen lassen, eine spezielle Version von Skype, mit der Nutzer mit Hilfe von Hologrammen kommunizieren können, HoloTour, die den Anwender zu anderen Orten reisen lässt sowie die drei Spiele Fragments, Young Conker und RoboRaid. Microsoft HoloLens kann anders als die derzeit ebenfalls für Schlagzeilen sorgenden Virtual Reality Lösungen völlig autonom - also ohne Verbindung zu einem PC oder Smartphone – verwendet werden. In dem Headset steckt ein voll funktionsfähiges Windows 10 Gerät, das von einem nicht näher spezifizierten 32-Bit-Prozessor von Intel und einer von Microsoft selbst entwickelten Holographic Processing Unit (HPU) angetrieben wird. Zur Ausstattung gehören auch 2 Gigabyte RAM, 64 Gigabyte Flash-Speicher und ein Bluetooth 4.1 LE sowie ein WLAN 802.11ac Modul

Des Weiteren sind in HoloLens diverse Sensoren integriert, die unter anderem zur Positionsbestimmung im Raum und zur Erkennung des Umgebungslichts eingesetzt werden. Zudem verfügt das Gerät über eine 2-Megapixel-HD-Kamera, mit der sich Videos und Fotos aufnehmen lassen, und vier Mikrophone, die dazu dienen, auch die Sprachsteuerung durch den Nutzer zu ermöglichen.Aufgeladen werden kann Microsofts nur rund 579 Gramm schweres Headset über einen Micro-USB-Anschluss. Mit vollem Akku soll HoloLens laut Microsoft eine Nutzungszeit von 2 bis 3 Stunden bieten, was natürlich erst einmal nicht gerade berauschend klingt. Allerdings ist die Verwendung auch während des Auflandens möglich. Die Standby-Zeit wird bei rund zwei Wochen liegen.Um für HoloLens Software zu schreiben, müssen Entwickler Microsofts Vorgaben nach einen Windows 10 PC mit Visual Studio 2015 und Unity 5.4 einsetzen. Die Registrierung für die Vorbestellung einer HoloLens Developer Edition kann hier vorgenommen werden.

HTC akzeptiert ab sofort Vorbestellungen für sein Virtual Reality (VR) Headset namens Vive. Die VR-Lösung wurde von dem eigentlich nur als Smartphone-Spezialist bekannten taiwanischen Hersteller über Jahre hinweg in Kooperation mit dem US-Softwareunternehmen Valve entwickelt. Günstig ist das HTC Vive jedoch nicht. Hierzulande müssen Technikliebhaber rund 900 Euro investieren und ein ordentlicher Gaming-PC ist zudem Pflicht.HTC hat den Vorverkauf für sein in Zusammenarbeit mit Valve - dem Betreiber der PC-Spiele-Distributionsplattform Steam – entwickeltes Virtual Reality (VR) Headset gestartet und Interessenten hierzulande müssen kräftig in die Tasche greifen. Das HTC Vive kostet auf dem europäischen Festland 899 Euro (inklusive Steuern). In Großbritannien werden 689 Pfund (ebenfalls inklusive Steuern) fällig, während in den USA 799 US-Dollar (ohne Steuern) investiert werden müssen. Für Vorbesteller wird gemäß offiziellen Angaben ab dem 5. April mit der Auslieferung begonnen.

0 vote 0 commentaire

Partagez cet article


Réagissez à l'article de LizeMafo

Si vous avez un compte Addict, connectez-vous !

Sinon, utilisez simplement le formulaire ci-dessous pour déposer votre commentaire :

Votre pseudo *

URL de votre site ou blog

Votre commentaire *

Afficher les commentaires


D'autres articles pouvant vous intéresser :

Akku Dell inspiron mini 9 pcakku.com

Zur drahtlosen Kommunikation unterstützt das neue HTC-Flaggschiff 2G, 3G und 4G LTE in Mobilfunknetzen sowie WLAN nach 802.11ac (2,4 / 5 Gigahertz) und Bluetooth 4.1. Die Ausstattung des Smartphones wird abgerundet durch einen Fingerabdrucksensor unterhalb des Displays, einem microUSB 2.0...

Batterie HP 540 magasinbatterie.com

Aujourd’hui, Google a publié une quatrième version de sa build réservée aux développeurs (Developer Preview) pour Android N, ainsi que la version finale de l’API Android, et le SDK pour Android N.Les développeurs et les bêta-testeurs peuvent télécharger la mise à jour de Google ou...

Akku HP Compaq nc8220 akkus-shop.com

Ende der letzten Woche deuteten Gerüchte darauf hin, dass Apple seine iMac-Reihe mit den neuen Haswell-Chips von Intel aktualisieren wird und einige Modelle möglicherweise auch im Preis senken würde. Diese Gerüchte stellten sich nun allerdings als falsch heraus, denn Apple hat lediglich ein...

Beauté AddictBlogs B.A.Tous les Blogshttp://www.all-laptopbattery.comAkku HP Compaq nc8220 akkus-shop.com