twitter google-plus facebook instagram pinterest Rechercher triangle-down Femme Actuelle Les Testeuses Hellocoton Mon compte
Vous êtes sur la partie communautaire de Beauté Addict : Le Blog de JokoSoho

publié le 24 décembre 2018 Beauté › Régime / minceur

Bereits im April 2017 sei so laut The Guardian zum Beispiel eine Stellenausschreibung von Spotify veröffentlicht worden, mit der ein "Senior Product Manager" gesucht wurde. Das Besondere an der Stellenbeschreibung: Der Kandidat sollte "die Produktanforderungen für mit dem Internet verbundene Hardware und deren Software definieren".Drei neue Stellenausschreibungen fahnden nun nach einem "Operations Manger", einem "Senior Project Manager: Hardware Production" und einem "Project Manager: Hardware Production and Engineering". Im ersten Angebot heißt es zudem explizit: "Spotify ist auf dem Weg, seine ersten physischen Produkte zu entwickeln und den Betrieb für Herstellung, Zulieferung, Verkauf und Marketing auf die Beine zu stellen."

Dem Bericht zufolge wiesen frühere Stellenangebote von Spotify darauf hin, dass der Streaming-Anbieter Interesse an der Entwicklung von Geräten habe, die der Pebble Smartwatch, Amazon Echo und den Snapchat Spectacles-Brillen ähneln. Ob das Interesse an einer Smartwatch und an der Kamera-Brille weiterhin besteht, darf zumindest angezweifelt werden: Pebble wurde von Fitbit übernommen und die Snapchat Spectacles erwiesen sich als Ladenhüter.Ein smarter Lautsprecher würde aktuell hingegen den Zahn der Zeit treffen und für Spotify auch einem Gegenschlag gegen Apple gleichkommen. Das Unternehmen aus Cupertino hat seinem HomePod und der Apple Watch nämlich zugunsten von Apple Music keinen direkten Spotify Connect-Support zukommen lassen. Nutzer können zwar eingeschränkt auf den Dienst zugreifen aber nur unter Zuhilfenahme ihres Smartphones.

Wenn Amazon, Apple, Google, Microsoft, Alibaba und Co. ein Wettrennen um den besten smarten Lautsprecher beginnen, dann ist eigentlich klar, dass Facebook nicht tatenlos zusehen wird. Nachdem es bereits Mitte 2017 ein erstes Gerücht um ein entsprechendes Stück Hardware vom Betreiber des weltgrößten sozialen Netzwerks gab, gibt es nun neue Informationen.Facebook soll statt nur einem Gerät nun gleich zwei Modelle eines smarten Lautsprechers planen, wobei die Bezeichnung "Lautsprecher" eigentlich nur einen Teil der Wahrheit abdeckt. DigiTimes zufolge sollen Quellen aus der Industrie nämlich behaupten, dass die smarten Terminals beide auch einen Bildschirm mit einer Diagonale von 15 Zoll besitzen sollen.

Während das Display aus der Fertigung von LG stammen soll, sei der taiwanische Auftragshersteller Pegatron für die abschließende Montage der Geräte verantwortlich. Derzeit sollen diese die Codenamen "Fiona" und "Aloha" tragen, wobei letzteres ein etwas "anspruchsvolleres" Gerät sei und im Handel später "Portal" heißen werde.Diese Ausführung biete später angeblich noch mehr Funktionen, die wir aus sozialen Netzwerken kennen, und außerdem eine Gesichtserkennung. Hierfür werde das Gerät eine spezielle Weitwinkelkamera erhalten, außerdem gibt es Gerüchte über Gespräche zwischen Facebook und Musik-Labels wie Sony und Universal Music. Ziel dieser Gespräche sei es, weitere Funktionsbereiche für die smarte Hardware zu erschließen. "Fiona" und "Aloha" beziehungsweise "Portal" sollen angeblich Mitte 2018, spätestens aber im Juli, erscheinen.

  • Akku Samsung NP-R428
  • Akku Samsung N145
  • Akku Samsung N143
  • Akku Samsung R430
  • Akku Samsung R429
  • Akku Samsung R428
  • Akku Samsung R425
  • Akku Samsung R423
  • Akku Samsung R420
  • Akku Samsung R418
  • Akku Samsung R410
  • Akku Samsung R408
  • Akku Samsung R70
  • Akku Samsung R65
  • Akku Samsung R60
  • Akku Samsung R55
  • Akku Samsung R50
  • Akku Samsung R45
  • Akku Samsung R41
  • Akku Samsung R40
  • Akku Samsung R39
  • Akku Samsung R25
  • Akku Samsung R20

Nun bringt euch euer Sonos One mehr Verständnis entgegen: Der smarte Lautsprecher erhält derzeit ein Update, mit dem das Aufrufen der Assistenz Alexa verbessert werden soll. In einigen Fällen hat das Gadget euch nämlich bisher nicht so ganz gut zugehört.Mit der neuen Version wird daher am Hörvermögen des Sonos One geschraubt. Laut einer E-Mail des Herstellers reagiert der Lautsprecher nach dem Update besser auf das Wort "Alexa". Die Veränderungen sollen bewirken, dass meist auch dann eine Reaktion erfolgt, wenn ihr sehr leise sprecht oder wenn es um euch herum gerade etwas lauter ist. Die Erkennung sei aber auch dann verbessert, wenn ihr weiter entfernt vom Lautsprecher steht.Die Optimierung könnte euch etwa dann besonders zugutekommen, wenn ihr Musik über den Sonos One hört. Eine verbesserte Erkennung dürfte etwa die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass ihr via Sprachbefehl zu einem anderen Song wechseln könnt, während ihr Musik auf mittlerer oder hoher Lautstärke hört. Gerade in solchen Situationen fällt es auch einem Amazon Echo nicht immer leicht, das Weckwort "Alexa" zu verstehen.

Seit Ende November 2017 könnt ihr auf dem Sonos One über Alexa neben Amazon Music sogar Spotify komplett ansteuern. Dies ist bisher mit kaum einem smarten Lautsprecher eines Drittherstellers möglich, der mit Amazons Assistenz ausgestattet ist. Zuvor hattet ihr nur die Möglichkeit, grundlegende Funktionen von Spotify über einen Sprachbefehl ausführen zu lassen, wie das Pausieren der Wiedergabe oder das Springen zum nächsten Song. Hat das Update bei euch merklich eine Verbesserung gebracht? Schreibt es uns in die Kommentare.

  • Akku Samsung RV720
  • Akku Samsung RV510
  • Akku Samsung RF511
  • Akku Samsung R518
  • Akku Samsung R468
  • Akku Samsung P460
  • Akku Samsung NP-RF711
  • Akku Samsung NP-RC512
  • Akku Samsung NP-R520
  • Akku Samsung NP-R468
  • Akku Samsung NP-R70
  • Akku Samsung NP-P510
  • Akku Samsung NP-N150
  • Akku SAMSUNG NP-N145
  • Akku Samsung NP-N143
  • Akku Samsung N150P
  • Akku Samsung N150
  • Akku Samsung N148
  • Akku Samsung N145P
  • Akku Samsung N143 Plus
  • Akku Samsung N143 (All)
  • Akku Samsung e251

Verschlüsselung aktivieren oder deaktivieren: Unter Android 5.0 Lollipop werden Eure Daten auf Wunsch verschlüsselt – das kann, je nach den Umständen, eine praktische oder auch hinderliche Funktion sein. Wie im November bekannt wurde, kann das Verschlüsselungs-Feature beispielsweise auf dem Google Nexus 6 dazu führen, dass das Smartphone erheblich langsamer wird. Auf diesem Gerät ist das Feature, das "Full Disc Encryption" (FDE) heißt, auch automatisch aktiviert. Hier erfahrt Ihr, wie Ihr unter Lollipop die Verschlüsselung aktiviert – und wieder ausschaltet. Wir empfehlen ausdrücklich, dass Ihr die Verschlüsselung nur dann ausschaltet, wenn Ihr bereits erfahrene Android-Nutzer seid.

Falls Ihr ein Android-Gerät benutzt, auf dem die Verschlüsselung nicht aktiviert ist, könnt Ihr diese auf einfache Weise einschalten. Bedenkt dabei aber, dass die Deaktivierung der FDE wesentlich komplizierter ist und nicht einfach im Einstellungs-Menü des Gerätes vorgenommen werden kann.Geht unter Android 5.0 Lollipop in die "Einstellungen" und wählt dort den Menüpunkt "Sicherheit" aus. Dort findet Ihr unter "Verschlüsselung" die Option "Telefon verschlüsseln". Wählt diese aus und tippt auf dem folgenden Screen nochmals auf "Telefon verschlüsseln". Der Vorgang nimmt einige Zeit in Anspruch, in der Regel über eine Stunde. Deshalb sollte der Akku Eures Gerätes aufgeladen sein.

Zum deaktivieren: Boot-Image herunterladen
Solltet Ihr die Verschlüsselung bereits aktiviert haben und wollt sie nun deaktivieren, ist der Vorgang leider etwas umständlicher und für Anfänger nicht empfohlen. Bevor Ihr mit dem eigentlichen Vorgang beginnt, solltet Ihr zunächst ein Backup Eurer Daten anlegen, da diese gelöscht werden. Anschließend müsst Ihr Euch das sogenannte Boot-Image herunterladen, dass Ihr im XDA Developer-Forum findet. In der Datei ist auch das Original-Image enthalten, das für eine erneute Aktivierung der Verschlüsselung erforderlich ist.

0 vote 0 commentaire

Partagez cet article


Réagissez à l'article de JokoSoho

Si vous avez un compte Addict, connectez-vous !

Sinon, utilisez simplement le formulaire ci-dessous pour déposer votre commentaire :

Votre pseudo *

URL de votre site ou blog

Votre commentaire *

Afficher les commentaires


D'autres articles pouvant vous intéresser :

Toshiba PA3730U-1BAS Battery

Logitech's G910 is one of the best gaming keyboards currently on the market. It has a large number of fixed function buttons, nine programmable buttons, and all standard keys on the keyboards are also fully programmable. This keyboard is also special in the world of mechanical keyboards as it uses...

Lenovo Thinkpad Edge e520 Battery

If you want a laptop with the most versatility, a 2-in-1 that either bends back or detaches to switch into tablet mode is your best choice. We've listed our favorite 2-in-1s below and here are three quick things you need to keep in mind when shopping.More often than not, gaming laptops aren’t a...

Beauté AddictBlogs B.A.Tous les Blogshttp://akku-zentrum.comLenovo Thinkpad Edge e520 Battery