twitter google-plus facebook instagram pinterest Rechercher triangle-down Femme Actuelle Beauté-Addict Hellocoton Mon compte
Vous êtes sur la partie communautaire de Beauté Addict : Le Blog de Danaefiona

publié le 5 octobre 2017 Beauté › Bons Plans Beauté

Ins Internet gelangen Sie mit dem Vaio per WLAN nach schnellem n-Standard oder per Ethernet-LAN (10/100). Zwei USB-2.0-Schnittstellen, zwei Speicherkarteneinschübe (MS/MS Pro, SD), ein analoger VGA-Monitoranschluss, Audio-Stereo-Buchsen und eine Bluetooth-Schnittstelle stehen zur Verfügung. Für Video-Telefonie und -Chats sind 1,3-Megapixel-Webcam und Mikrofon oberhalb des Bildschirms ins Gehäuse integriert.Das Vaio W besitzt eine herkömmliche Notebook-Festplatte im 2,5-Zoll-Format mit 160 Gigabyte Speicherplatz (nutzbar 149 Gigabyte). Wem der Platz nicht ausreicht, kann die Platte problemlos gegen ein 500-Gigabyte-Modell tauschen. Der Arbeitsspeicher (ein Gigabyte) ist nicht erweiterbar. Ein optisches Laufwerk, also DVD oder Blu-ray, hat das Vaio W nicht eingebaut.Typisch für Netbooks: Der Monitor verfügt über eine Bildschirmdiagona­le von zehn Zoll (rund 24 Zentimeter). Untypisch ist die maximale Auflösung von 1366x768 Bildpunkten bei einem Seitenverhältnis von 16:9; die kommt sonst nur bei größeren Bildschirmen zum Einsatz, etwa Asus’ 11,6-Zoll-Eee-PC 1101HA. Somit haben Sie beim Vaio W zwar mehr Platz und müssen weniger scrollen, die Anwendungen werden aber kleiner dargestellt.

Filme zeigt der Bildschirm im Kino-Breitbildformat nahezu ohne störende schwarze Balken. Die Glossy-Oberfläche führt bei Lichteinfall zu störenden Spiegelungen, bietet aber brillante Farben und einen recht hohen Kontrast.Das Vaio W besitzt einen Li-Ion-Akku mit 2.100 Milliamperestunden (mAh), der laut Sony rund drei Stunden durchhält. Im Vergleich zur Konkurrenz ist das für ein Modell dieser Preisklasse zu wenig.Für 499 Euro erhalten Sie mit dem Sony Vaio W ein sehr handliches, leichtes, hochwertiges Mini-Notebook mit guter Ausstattung. In puncto Rechenleistung hält es zwar nicht mit größeren Notebooks mit, aber für Standardaufgaben, etwa Textverarbeitung oder Internetsurfen, reicht es aus. Einziger Makel: Die Akkuleistung ist für ein Gerät dieser Preisklasse zu gering. Aber wer ein kleines Gerät mit möglichst hoher Auflösung sucht, findet mit dem Vaio W das passende Gerät.

Eine Eins-zu-eins-Alternative gibt es nicht. Wünschen Sie eine Auflösung von 1366x768 Pixel, ist das Asus-Notebook Eee PC 1101HA eine Möglichkeit; der Bildschirm ist aber 11,6 Zoll groß. Oder Sie nehmen ein Zehn-Zoll-Gerät mit dem sonst üblichen Display (Auflösung: 1024x600 Bildpunkte), dann kommt mit dem Eee PC 1005HA-H ein weiteres Asus-Teil infrage. Das Wind U115 arbeitet wie die meisten aktuellen Netbooks mit Intels stromsparendem Atom-Prozessor. Allerdings kommt hier kein „Atom N270“, sondern der noch sparsamere „Atom Z530“ zum Einsatz. Ausgestattet mit je einem Prozessorkern und 1,6 Gigahertz Taktfrequenz, unterscheiden sich die Chips nur im Stromverbrauch. Für die Arbeit mit Büro- und Internet-Programmen ist die Geschwindigkeit des Netbooks ausreichend. Für anspruchsvolle Programme (etwa Videobearbeitung) oder grafisch aufwendige PC-Spiele reicht die Leistung nicht – das gilt bisher aber für alle Netbooks.

  • Akku TOSHIBA Satellite L730
  • Akku TOSHIBA Satellite L735
  • Akku TOSHIBA Satellite L740
  • Akku TOSHIBA Satellite L750
  • Akku TOSHIBA Satellite L770
  • Akku TOSHIBA Satellite L755
  • Akku TOSHIBA Satellite P700
  • Akku TOSHIBA Satellite P740
  • Akku TOSHIBA Satellite P740D
  • Akku TOSHIBA Satellite P750
  • Akku TOSHIBA Satellite P750D
  • Akku TOSHIBA Satellite P770
  • Akku TOSHIBA Satellite P770 3D
  • Akku TOSHIBA Satellite P770D
  • Akku Toshiba Satellite L730
  • Akku Toshiba Satellite P740
  • Akku Toshiba Satellite L740

Kontakt zur Außenwelt nimmt das MSI per WLAN nach schnellem n-Standard oder per Gigabit-LAN auf. Darüber hinaus stehen drei USB-Schnittstellen, ein Speicherkartenleser (SD, MMC, MS, MS Pro), ein analoger VGA-Monitoranschluss sowie Audio-Stereo-Buchsen zur Verfügung. Für Video-Telefonie und -Chats sind 1,3-Megapixel-Webcam und Mikrofon oberhalb des Bildschirms in das Gehäuse integriert.Das Gerät besitzt eine herkömmliche Notebook-Festplatte im 2,5-Zoll-Format mit 160 Gigabyte Speicherplatz (nutzbar 149 Gigabyte) und einen acht Gigabyte großen SSD-Flashspeicher. Vorteil von SSD (steht für „Solid State Drive“): Der Speicher benötigt weniger Strom, ist langlebiger, verkraftet Erschütterungen und bietet höhere Leseraten als Festplatten. Werden die Daten der Festplatte nicht benötigt, schaltet das Netbook automatisch in den „Eco On“-Modus und damit auf den SSD-Speicher um. Da dieser stromsparend arbeitet, verlängert sich die Akku-Laufzeit (MSI spricht in diesem Zusammenhang von „super long“, also sehr lange). Ein weiterer Vorteil des SSD-Speichers ist die sehr kurze Startzeit von Windows XP.

Wie bei den meisten Geräten der MSI-Wind-Serie – ob Netbook oder Nettop (Mini-Desktop-Rechner) – ist es problemlos möglich, Festplatte und Arbeitsspeicher aufzurüsten. Wie Sie das beim Asus Eee PC, Medion Akoya Mini und MSI Wind machen, lesen Sie in der Schritt-für-Schritt-Anleitung „So geht’s: Asus Eee PC und MSI Wind aufrüsten“.Die Bedienung des U115 ist sehr einfach. Als Betriebssystem kommt Windows XP zum Einsatz. Eine Variante mit dem Gratis-Betriebssystem Linux gibt es von MSI bisher nur für Nettops. Mithilfe von Tastenkombinationen (Fn-Taste) schalten Sie die Bluetooth-Schnittstelle oder die integrierte Webcam ein und aus oder senken den Prozessortakt. Der entspiegelte Bildschirm hat eine Diagonale von 10,2 Zoll (rund 25 Zentimeter, 1024x600 Bildpunkte) im Breitbildformat (17:10). Webseiten, Texte, Grafiken und Fotos stellt er in guter Qualität dar.

MSI gewährt zwei Jahre Garantie. Bei einem Defekt übernimmt der Hersteller die Kosten für Abholung und Rücktransport des Hybrid-Netbooks durch einen Kurierdienst.Das Wind U115 Hybrid bietet eine sehr lange Akkulaufzeit, ausreichend Speicherplatz und viel Ausstattung inklusive WLAN nach n-Standard, Gigabit-LAN, Bluetooth. Für den Einführungspreis von 569 Euro ist das Netbook ein ordentliches Angebot, wenn Sie hauptsächlich unterwegs arbeiten. Das U100-Wind 1616XP Luxury von MSI bietet eine ähnliche Ausstattung: 160-Gigabyte-Festplatte, 10,2-Zoll-Bildschirm, Sechs-Zellen-Akku. Die Akkulaufzeit ist zwar geringer, dafür kostet das Gerät deutlich weniger. Herzstück des Notebooks ist ein Zweikern-Prozessor (Intel Core i5 2410M), der bei der Arbeit mit Büroprogrammen für hohes Tempo sorgte. Mit vier Gigabyte Arbeitsspeicher erledigte das Acer auch anspruchsvolle Aufgaben wie Musik-, Foto- und Videobearbeitung schnell. Der Grafikprozessor Nvidia GeForce GT555M mit 2.048 Megabyte eigenem Speicher berechnete rund 34 Bilder pro Sekunde. Viele Spiele laufen damit ruckelfrei, wenn auch nicht mit den höchsten Qualitätseinstellungen. Die rund 700 Gigabyte große Festplatte bietet reichlich Platz für Programme und Daten.

Der 15,6-Zoll-Bildschirm (39,4 Zentimeter) zeigt 1366x768 Bildpunkte. Das Bild ist hell und kontrastreich, aber wie bei vielen Notebooks spiegelt das glänzende Display besonders bei heller Umgebung.Für den Anschluss externer Geräte gibt es eine eSATA-, eine Firewire- und drei USB-Anschlüsse – eine davon mit USB 3.0. Einen Bildschirm schließen Sie entweder per HDMI- oder VGA an. Ein digitaler Tonausgang fehlt ebenso wenig wie ein Mikrofon- und Kopfhörer-Anschluss. Ein Finger-Sensor übernimmt auf Wunsch die Windows-Anmeldung.Das Aspire blieb im Betrieb sehr leise und erwärmt sich nicht so stark. Im Akku-Betrieb hielt das Notebook sehr lange durch: Erst nach viereinhalb Stunden musste das Gerät wieder an die Steckdose.Das Acer Aspire 5951G ist leistungsstark und ausdauernd. In verminderten Einstellungen oder bei der Verwendung etwas älterer Spielen ist es sogar spieletauglich. Das als Fernbedienung nutzbare, entnehmbare Touchpad ist ein innovatives Detail. Das Aspire One 522 arbeitet mit dem neuen AMD-Prozessor C-50: Damit erreicht es ein für Netbooks flottes Tempo. Bei Spielen besteht dank dem in die CPU eingebauten Grafikchip Radeon HD 6250 sogar die Chance den ein oder anderen Titel ordentlich darstellen zu können – beispielsweise das einfache Rennspiel Trackmania. Im Schnitt berechnete das Netbook 15 Bilder pro Sekunde. Mit gedrosselten Einstellungen ist deutlich mehr drin.

  • Akku Toshiba Satellite R845
  • Akku Toshiba Equium A100
  • Akku Toshiba Equium U300
  • Akku Toshiba Portege M600
  • Akku Toshiba Portege M601
  • Akku Toshiba Portege M602
  • Akku Toshiba Portege M603
  • Akku Toshiba Portege M606
  • Akku Toshiba Portege M607
  • Akku Toshiba Portege M609
  • Akku Toshiba Portege M612
  • Akku Toshiba Satellite Pro U300
  • Akku Toshiba Satellite U300
  • Akku Toshiba Satellite U305
  • Akku Toshiba Tecra M8
  • Akku Toshiba Qosmio F50

Der 10,1-Zoll-Bildschirm stellt 1280 x 720 Bildpunkte dar – für Netbooks eine vergleichsweise hohe Auflösung. Allerdings ist das Display nicht entspiegelt. Bei heller Umgebung kommt es leicht zu störenden Reflexionen. Bluetooth und ein HDMI-Anschluss sind mit an Bord. Die Festplatte des Aspire fasst knapp 233 Gigabyte.Der Akku läuft mit vier Stunden beim Arbeiten und fünf Stunden beim Filmegucken lange. Lang dauert aber mit vier Stunden auch das Laden. Bei Verarbeitung und Bedienung von Tastatur und Trackpad gibt es nichts zu meckern. Als Betriebssystem ist Windows 7 Starter vorinstalliert. Die Wärmeentwicklung ist mit 29 Grad Unterschied zur Umgebung sehr hoch. Trotzdem bleibt das Betriebsgeräusch stets leise. Im Vergleich zu gängigen Netbooks erreicht das günstige Acer Aspire One 522 dank neuer Prozessor-Technologie von AMD eine höhere Geschwindigkeit beim Arbeiten und Spielen. Auch die hohe Displayauflösung und die vielen Anschlussmöglichkeiten überzeugen. Im Aspire One 722 steckt nicht - wie bei Netbooks weit verbreitet - die Hardware von Intel, sondern ein Prozessor und ein Grafikchip von AMD drin, die zusammen die Accelerated Processing Unit (Fusion APU) bilden. Der C-60 verfügt allerdings nur über eine Taktrate von einem Gigahertz. Bei reinen Office-Aufgaben ist eher das Gegenstück von Intel vorzuziehen. Von der Radeon HD 6290 kann der Nutzer aber mehr Leistung als von den integrierten Grafikchips in Intels Atom-Prozessoren erwarten. Bei Spielen besteht sogar die Chance, das ein oder andere ordentlich angezeigt zu bekommen – beispielsweise das einfache Rennspiel Trackmania. Im Schnitt berechnete das Netbook aber nur 17 Bilder pro Sekunde.

Auf den ersten Blick fallen das schlanke, elegant wirkende Gehäuse des Netbooks sowie die ungewöhnliche optische Gestaltung des Displaydeckels auf. Dazu passt das mit nicht einmal 1,4 Kilogramm sehr geringe Gewicht. Der Arbeitsspeicher beschränkt sich auf magere zwei Gigabyte. Im Alltag kann das Netbook dadurch sehr langsam werden. So kommt es häufig vor, dass der Browser mit parallel laufendem Word sich komplett aufhängt oder aber nur mit starkem Ruckeln bedienbar ist. Hier kann eine Aufrüstung des Arbeitsspeichers auf vier Gigabyte Abhilfe schaffen. Das Softwarepaket umfasst neben dem Microsoft Windows Home Premium Betriebssystem (64-Bit) nützliche Programme, wie Office 2010 Starter, Adobe Reader oder Skype, aber auch zahlreiche Freeware und Software von Acer, die bis auf einige Treiberprogramme nicht zwingend notwendig ist.

1366x768 Bildpunkte finden Platz auf dem 11,6 Zoll großen Display – das senkt den Scrollbedarf gegenüber kleineren Geräten. Das Display ist allerdings nicht entspiegelt, gibt Farben aber satt und voll wieder, so dass anfangs der Spiegeleffekt nicht so sehr auffällt. Das Bild bietet allerdings einen schwachen Kontrast bei geringer Helligkeit. In Innenräumen kann der spiegelnde Bildschirm bedenkenlos verwendet werden, wobei direkte Lichtquellen zu vermeiden ist. Unter freiem Himmel gestaltet sich die Nutzung weitaus schwieriger.Toll ist das komfortabel bedienbare Touchpad mit Multitouch-Funktion. Es ist angenehm groß und präzise. Die Tastatur hinterlässt hingegen einen schwachen Eindruck. Die wackeligen Tasten boten wenig Halt und der zu weiche Druckpunkt hätte wesentlich besser sein müssen und ist für Vielschreiber nicht zu empfehlen. Die Stabilität des Gehäuses ist in Ordnung und macht nicht den Eindruck, als würde es einen mobilen Einsatz nicht verkraften.

Das Aspire One 722 konzentriert sich aufs Wesentliche – die Mobilität. Im Grunde genommen muss ein Netbook auch nicht mehr können, denn für die leistungshungrigen Aufgaben gibt es weitaus größere und vielfach teurere Notebooks. Unterwegs sind vor allem das geringe Gewicht und die akzeptable Akkulaufzeit, sowie die geringe Wärmeentwicklung wichtig. Der Akku hielt viereinhalb Stunden beim Arbeiten und fünfeinhalb Stunden beim Filmegucken durch. Dazu passt auch das sehr leise Lüftergeräusch des Acer Aspire One 722, welches ebenfalls positiv auffällt.Acer rundet das Portfolio mit aktueller AMD C-60 APU und integrierter Radeon HD 6290 Grafik ab. Leistungstechnisch ist das gebotene Paket kein Novum. Gut: Das frische Design und die einfache Erweiterbarkeit. Zu bemängeln sind die geringe Gehäusestabilität, der magere Lieferumfang und der glänzende Bildschirm. Der Hersteller gibt lediglich 12 Monate Garantie. Sechs Gigabyte Arbeitspeicher und der Intel-Core-i7-2630QM-Prozessor (Sandy Bridge, 4x2,0 Gigahertz) sorgen für eine sehr schnelle Arbeitsgeschwindigkeit, auch bei anstrengenderen Aufgaben wie der Videobearbeitung gab sich das Notebook keine Blöße.

Der Grafikprozessor Nvidia GeForce GTGT540M bietet für grafisch aufwendige Spiele nicht genügend Leistung: Er berechnete im Schnitt nur 16 Bilder pro Sekunde.Der 16,4-Zoll-Bildschirm (41,60 Zentimeter) des Sony-Notebooks ist durch die Full HD-Auflösung (1920x1080 Bildpunkte) ideal für Filme. Da passt es gut, dass Sony dem Vaio ein Blu-ray-Laufwerk spendiert hat.Sony stattet das Vaio-Notebook mit je einem VGA-, HDMI-, Firewire-, Mikrofon- und Kopfhöreranschluss aus. Neben den drei USB-Buchsen (zwei beherrschen USB 3.0) steht auch ein digitaler Tonausgang zur Verfügung. Als Betriebssystem kommt Windows 7 zum Einsatz, das Microsoft Office Starter 2010 liefert Word- und Excel-Basisfunktionen. Ihre Fotos und Videos bearbeiten Sie mit Adobe Photoshop Elements 9.0 und Adobe Premiere Elements 9.0.

  1. https://dovendosi.quora.com/
  2. http://facebookhitlist.com/profiles/blog/list?user=2yqzquh9jf4np
0 vote 0 commentaire

Partagez cet article


Réagissez à l'article de Danaefiona

Si vous avez un compte Addict, connectez-vous !

Sinon, utilisez simplement le formulaire ci-dessous pour déposer votre commentaire :

Votre pseudo *

URL de votre site ou blog

Votre commentaire *

Afficher les commentaires


D'autres articles pouvant vous intéresser :

Laptop Battery for ASUS A32-K52 all-laptopbattery.com

Unfortunately, it appears that the Fierce XL will not support Continuum, which requires hardware with dual display capability. The ability to connect to an external display is not enough.Although the advent of new Windows Phone vendors seems positive for the platform, these new models also reflect...

Batterie Toshiba Satellite c800d

Au-delà de la capacité matérielle accessible à tout constructeur qui veut s’en donner les moyens, LG a tenu à se distinguer du marché par l’innovation ergonomique. Laquelle se traduit principalement par le positionnement de l’interrupteur, non pas sur la tranche du boîtier mais au dos...

Akku HP HSTNN-DB1A www.akkus-laptop.com

Leipzig, auch einer der Schauplätze von Eros, ist eine ungewöhnlich schöne Stadt geworden, die es mit dem Prunk stellenweise schon wieder übertreibt. Das neue Museum der bildenden Künste. Von außen wehrhaft feindselig, innen mit dem Charme einer kryonischen Endlagerungsstätte. Fünf Meter...

HP Compaq 360483-004 Battery

Google has also mimicked Apple's 3D Touch functions without the hardware to match. Long pressing on an app icon reveals an, albeit limited, list of shortcuts. On Google Maps, for example, a long press brings up an option to go home or go to work.All the tweaks and improvements to Android Nougat...

Beauté AddictBlogs B.A.Tous les Blogswww.portable-batteries.comHP Compaq 360483-004 Battery